Athleten-Club 1923 Altrip e.V.

 

 


   

Oberliga Gewichtheben am 07.03.2020 in Hassloch

 

Unsere Mannschaft war auswärts zu Gast, aber diesmal nicht ganz ohne heimische Unterstützung.

Ein kleiner, feiner, enthusiastischer und fachkundiger Fanclub, bestehend aus unserer 1. Kassiererin Dagmar Wenz mit Partner, unseren 1.Vorstand Adrian Settele, der Partnerin unseres Betreuer Norman und last but not least dem AC-Urgestein Hartmut Scheuermann, ließ es sich nicht nehmen, dem Auswärtskampf beizuwohnen. Was unsere Jungs natürlich zusätzlich motiviert hat, mit Blick auf den prekären Tabellenplatz alles, aber auch alles, an individuellem Leistungsvermögen an der Hantel abzurufen.

Zumal Hassloch - aus Altriper Sicht erfreulicherweise - ersatzgeschwächt antreten musste und wir insofern unsere Chance genutzt und zwei äußerst wertvolle Punkte im Kampf gegen den drohenden Abstieg verdient verbuchen konnten.
Bis der Sieg feststand, machten es unsere Heber allerdings wieder mal richtig spannend. Zu Beginn agierten sie sehr verhalten und defensiv; vielleicht war es auch die Nervosität im Wissen um die Bedeutung dieses Wettstreites. Im Reißen lagen wir demnach noch 10,5 Punkte hinten; erst mit Beginn der zweiten Hälfte begann dann endlich die ersehnte, erfolgreiche Aufholjagd im Stoßen.
Mit dem Ergebnis, dass am für Altrip guten Ende des Abends 121,6 zu 80,2 Punkten zu Protokoll standen.
Max Wittur war zweitbester Heber der Veranstaltung und musste lediglich einer jungen Haßlocherin den Vortritt lassen.
Philipp Wenz war das erste Mal drittbester Heber eines Verbandskampfes.
Bedingt bei ihm durch persönliche Bestleistungen im Reißen/Stoßen/Zweikampf.
Merlin Meyer und Christian Wenz waren durch Bestleistungen im Reißen/Stoßen/Zweikampf/Punkte ebenfalls unverzichtbare Stützen des immens wichtigen Punktgewinns.
Die wiederum solide Leistung ausnahmslos aller Altriper Heber wurde mit dem Sieg belohnt und  - wichtiger noch - dadurch der drohende Abstieg abgewehrt.
Mit Mehdi Elafati, der immer noch an seiner schwierigen Schulterverletzung laboriert, wären sicherlich auch hier wieder 200 Punkte möglich gewesen. Gute Genesung an ihn weiterhin an dieser Stelle.

 

 

 

 

 vl.n.r.: Philipp Wenz, Merlin Mayer, Thomas Wenz (Trainer), Christian Wenz, Max Wittur

 

 

 

 


  

Fasnachtsumzug am Rosenmontag 24.02.2020

 

 

Auch in diesem Jahr nahm der AC am Rosenmontags-Umzug teil.

Zeitweilig waren 40 Mitglieder im Alter von 4 bis 71 Jahren in sportlich-närrischer Mission unterwegs:  

  

 

Weitere Fotos vom Umzug hier.
 


  

8. Wettkampftag Oberliga

 

Am 22.02.2020 ging unsere Mannschaft vor heimischem Publikum wieder an die Wettkampfhantel. Zu Gast war der AC Mainz-Weisenau.

 

Wenige Tage vor dem Kampf ereilte uns die Hiobsbotschaft, dass Punktegarant Mehdi Elafati verletzungsbedingt verzichten musste. Nicht genug der Misslichkeiten, musste auch noch Philipp Wenz aufgrund einer Verletzung vorzeitig aus dem Wettkampf aussteigen.

 

Unser Debütant Christian Wenz, gestern gleichzeitig stärkster Mann im AC-Dress, hat es zu Beginn im Reißen überdies besonders spannend gemacht. Nach den ersten zwei ungültigen Versuchen hat er den dritten mit sauber und mit Leichtigkeit bewältigt; evtl. war es der Nervosität bei der Premiere vor heimischen Publikum geschuldet. Im Stoßen, und mittlerweile im Wettkampf drin, lief es dann umso besser bei ihm mit 128 Kg.

Max Wittur, hat als Mister zuverlässig alle sechs Versuche gültig und war dementsprechend zurecht zufrieden. Zumal er solide 59 Punkte erzielte und  damit mit mehr als der Hälfte der erzielten Punkte bester Altriper Heber war; dass dabei mit 92 bzw. 115 Kg erneute Bestleistungen im Reißen/Stoßen abfielen, soll nicht unerwähnt bleiben. Auch Merlin Mayer hat schon im dritten Kampf in Folge Bestleistungen mit 71 und 90 Kg im Reißen/Stoßen erzielt.

Hätte Philipp sein Potential abrufen und Mehdi in gewohnter Verfassung ebenso am Start sein können, hätten wir vor einer Kulisse von ca. 60 Zuschauern, was übrigens, trotz finalem Faschingswochenende den Saisonrekord bedeutet, sicherlich die 200 Punkte-Grenze geknackt und gewonnen.

So war leider nicht mehr als ein unglückliches 100,1:182 Punkten zugunsten der Gäste drin. 

Sicherlich nicht zuletzt auch deswegen, da für Weisenau zwei Damen an die Eisen gingen. Im Hebersport ist es nämlich so, dass nach einer festgelegten Formel (Alter und Gewicht sind hier wichtige Parameter) teils dramatische Abzüge vom Körpergewicht vorgenommen werden, die dann zum entscheidenden sogenannten Relativgewicht führen.

Die guten Leistungen kommen aber auch nicht von ungefähr. Unsere momentan leider kleine aber tolle Truppe legt kontinuierlich ein erhebliches Trainingspensum hin und kann - beschwerdefrei - normalerweise deutlich mehr "reißen" . Aber Verletzungen werfen leider auch die ausgetüftelten Wettkampfstrategien über den Haufen, wie man gestern Abend feststellen musste. Trotz allem ist laut Trainer Thomas Wenz die Moral der Truppe intakt. 

 

Einen großen Dank an dieser Stelle nicht nur an das Team mit Coach sondern auch an alle Helfer rund um den Wettkampf beim Auf- und Abbau. Hier ausnahmsweise namentlich besonders den beiden Urgesteinen, Profi-Scheibenschieber und ehemaligen Bundesligahebern, Axel Volkmer und Hartmut Scheuermann verstärkt durch Norman Bug. Auch die Besetzung des Wettkampftisches und das Küchenteam trugen ihren Teil zum ordnungsgemäßen Ablauf und zum Gelingen der Veranstaltung bei.



 

v.l.n.r.: Philipp Wenz, Merlin Mayer, Thomas Wenz (Trainer), Christian Wenz, Max Wittur

 

 


   

Moderne Selbstverteidigung auf der Basis von Ju-Jutsu

 

Info's auf der Abteilungsseite "Selbstverteidigung"

Trainingszeiten: Dienstag 20.00 bis 21:15 Uhr

 


 

 

 

 

 


 

 

Power-Zirkel-Training

 

  

Erhöhung der Ausdauer, Fettverbrennung ankurbeln, körperlich aktiv und fit werden.

Für jeden Trainingswilligen ab 16 Jahre.

Wir treffen uns jeden Sonntag um 10.30 Uhr in der großen AC-Halle

Mitzubringen sind Grundfitness, Handtuch, Sportschuhe und Getränk.

 

Infos und Anmeldung bei

 Übungsleiter: Abdul Soueidan, 0172 / 640 7401, abdul_soueidan@yahoo.de

 


 
Transponder für die Schließanlage 

 

Für den Zugang zu unserer Sportanlage wird ein Transponder benötigt. Mitglieder, die bisher noch  keinen Transponder haben und Neumitglieder können unter der Mailadresse info@aca1923.de einen Abholtermin vereinbaren.

 

Wir weisen nochmal darauf hin, dass die Weitergabe der persönlichen Transponder an andere Personen untersagt ist und mit Vereinsausschluss geahndet werden kann.

 


 

Alle Ausgaben des ACAktuell gibt es hier:

 

ACAktuell01

 

ACAktuell02  ACAktuell03 ACAktuell04  

ACAktuell05

 

ACAktuell06  ACAktuell07 ACAktuell08  

ACAktuell09

 

ACAktuell10  ACAktuell11 ACAktuell12  

ACAktuell13

 

ACAktuell14  ACAktuell15 ACAktuell16  

ACAktuell17

 

ACAktuell18  ACAktuell19 ACAktuell20  
ACAktuell21

ACAktuell22

 

 

 ACAktuell23

 

 

   

 

 

                     

 

                

 

                

 

                

 

                

 

Top